Primusona

PRIMUSONA G2000

Neun Zehntel unseres Glücks beruhen auf der Gesundheit
Arthur Schoppenhauer

Hier kannst Du uneingeschränkt Deinem Leben die richtige Schwingung bieten!

Die patentierte Tontherapie PRIMUSONA G2000 unterstützt
Dich hierbei auf wunderbare weise.

 

Primusona-Schwingungsdrio

Ein schwingendes Drio


Zum Angebot der Therapiegeräte

Wie PRIMUSONA Schwingungen wirken

Kinesiologie

Hilfe für Gehörlose

Baby-Klangschale

Warum die Ton-Therapie PRIMUSONA G2000 ?

 

https://www.youtube.com/watch?v=ifD87D7xq3I

"KLANGBEISPIELE"

Schon die alten Überlieferungen aus dem afrikanischen und asiatischen Raum geben Zeugnis von der Verwendung von Klängen und Tönen zu Heilzwecken. Durch jahrzehntelange eigene Forschung hat der Erfinder der Tontherapie PRIMUSONA G2000 die Anwendung von Tönen bzw. Frequenzen verfeinert und präzisiert und dabei erkannt, dass Töne und damit speziell erzeugte Schwingungen sich regenerierend, aufbauend und stabilisierend auf Lebewesen (Mensch und Tier) auswirken.

Das Therapieprogramm von PRIMUSONA ist hier zu sehen!

Denken wir an Therapie, so ist die Emotion auch immer mit dabei, denn mit ihr wird "gefiltert". Die Therapie soll ja verschiedene Eigenschaften erfüllen.
Um die wichtigsten aufzuzählen sind dies:

Die Zuverlässigkeit

Bei der Klangsitzung spüren sie unmittelbar die als Medizin wirkenden Schwingungen, die Ihrem Körper zur Resorption angeboten werden. Somit haben Sie, wie bei keiner anderen Verabreichung von Wirkfaktoren, die Kontrolle was in Ihren Körper gelangt.
Sicherheitsfaktor: Sollte die Schwingung von einem der 12 Töne zu diesem Zeitpunkt nicht sympathisch erscheinen, ist es das Signal, dass diese Schwingung momentan von der Person nicht gebraucht wird und so kann die Klangsitzung ohne die geringste negative "Hinterlassenschaft" abgebrochen werden.
Der Therapeut wird sodann nach erneutem Durchsehen der Tabellen den passenderen Klang erkennen und der Person anbieten.

Die Zielsetzung

Dieses Gesetzt von Schwingung und Resonanz ist universell und nicht nur auf Stimmgabeln oder andere mechanische Gegenstände beschränkt.
Da nun mal alles Existierende - und somit auch Körperzellen - schwingt, geht es darum, die geschwächten bzw. erkrankten Zellen wieder in die richtige Schwingung zu bringen. Wird dem Körper diese Schwingung angeboten, so resorbiert er die Frequenzen genau da, wo sie benötigt werden, in den Mitochondrien, die als Energiekraftwerke der Zellen anzusehen sind. Um die größtmögliche Abdeckung der fehlenden Schwingungen zu erreichen, ist die Frequenzamplitude der CDs sehr breit gestaltet worden. Das sichert die gewünschte optimale tonale Abdeckung aller Zellen und Gewebestrukturen. Hat sich das Energiepotential durch mehrere Tonsitzungen stabilisiert, so ist der Körper auch wieder selbst in der Lage, dieses Niveau zu halten. Durch den hohen Wassergehalt des Körpers (65 - 80 %) ist eine Ganzkörper -Vitalisierung mit lange anhaltender Erfolg gewährleistet. Die Stärkung der Abwehrkräfte und eine Stabilisierung des gesamten Körpers werden gesteigert.

Die Naturverbundenheit

Geräusche, ob kontrollierbare oder auch unkontrollierbare Schwingungsabgaben können als Umweltverschmutzung angesehen werden, was sie auch genaugenommen sind.
Die Schwingungen von PRIMUSONA G2000 sind mit großer Sorgfalt ausgewählte Frequenzen die nicht nur bei Mensch und Tier, die sogar bei Pflanzen ihre positiven Wirkungen zeigen.
Gibt ein Lautsprecher die geeigneten (richtigen) Schwingungen ab, so wächst die Pflanze dem Schallgeber zu und nicht der Sonne. Dies beweist welch unschätzbares Potential in der Abgabe von sorgfältig ausgewählten Schwingungen ist. Hier sehen wir, es gibt kaum etwas Naturschützenderes und -pflegenderes.

Der Erfolg

Wie die bisherigen Klansitzungen zeigen, hält die Wirkung länger an als bei herkömmlichen Therapeutikaas. Bei dementsprechender Anzahl von Sitzungen kann der Regenerierungseffekt so groß sein, dass auf dementsprechende Leber, Magen, Darm und Nieren belastende Wirkstoffe verzichtet werden kann.

Die Zukunftsorientierung

Das Potential dieser Therapieform ist im gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht annähernd abschätzbar. Sei es die humane Einwirkung auf den geschwächten Menschen, sei es die optimale Verträglichkeit oder sei es auch, da es absolut Rückstandlos ist, die umweltschonende Behandlungsmethode, es ist somit eine der zukunftorientierten Therapien.

Die Intelligenz

Der hohe Wassergehalt des Körpers leitet die Schwingungen bis in die kleine Zehe und auch Finger. Im Wasser ist die Schallweiterleitung 4,25 mal so schnell wie in der Luft und daher sind die dem Körper angebotenen Frequenzen unmittelbar zur Resorption (Aufnahme) bereit.
Der vom Überbewusstsein gesteuerte Überlebenswille des Körpers lässt die angebotenen Frequenzen auch verstärkt zuerst an den Stellen wahrnehmen, die zum Überleben wichtiger sind. So hat als Beispiel das rechte Knie die gleiche Tonzuordnung wie das Zwerchfell. Sind beide geschwächt, so wird die regenerierende Schwing zuerst im Zwerchfell wahrgenommen und nach dessen Sättigung erst dann deutlicher im rechten Knie.

Investieren in die Gesundheit ist die
sicherste Geldanlage.

Auch Sie können Mitglied werden.
- - - oder ist Dir eine Bessere bekannt!


Die Erklärung, wie des öfteren scheinbar ein verzögerter Heilungsprozess abläuft, ist, dass nicht nur die momentan spürbare, an der Oberfläche sich zeigende Erkrankung behandelt werden muss, sondern auch wie oben erwähnt, all die anderen geschwächten Stellen im Körper. Das heißt der ganze Mensch muss voller Energie sein um sich wieder Wohl und Gesund zu fühlen.

Wird der Mensch als ganzes nicht optimal mit Energie versorgt, so bleiben zu viele „Schwachstellen“ die weitere Erkrankungen nach sich ziehen. Wie viele Tonsitzungen bis zur Gesundung (bis das Energiepotenzial des jeweiligen Tones wieder voll aufgefüllt ist) nötig sind, ist von vornherein nicht genau zu sagen.

Primusona-Tabelle

Tabelle die Schwäche zeigt bei Ton D und Ton G

Darstellung des Schwingungspotentials eines kranken Menschen, alle Oktaven betreffend.

Diese Tabelle zeigt deutlich, dass die Töne D und G im Körper vermindert sind. In der Obertontabelle erkennen wir mit Hilfe der „Quintenbeziehung“ der schwächsten Töne, dass mehr auf den Ton G geachtet werden sollte. Die Töne D sind in ihrem Energiepotential zusätzlich durch die verringerten Obertöne von Ton G Energetisch gemindert.

Eine wichtige Erkenntnis meiner Forschung: Durch seinen Selbsterhaltungstrieb hat sich der Körper eine wohlausgedachte „Energieverlagerung“ aufgebaut, die im weitestgehend sein Überleben ermöglicht. Ist ein lebenswichtiges Organ geschwächt oder krank, so erzeugt dieses einen sog (Schmarotzerverhalten) und holt sich die Energie (Schwingung) von einem „untergeordneten", zum Überleben nicht so notwendigen Körperteil oder Organ. Dadurch ist für das „räuberische“ Organ die vorher eingeschränkte Funktion scheinbar wieder verbessert oder sie ist sogar aufgehoben. Da aber der erkrankte Körper nur eine begrenzte, bzw. verringerte Menge an Energie hat, so muss sie an anderen Stellen fehlen – auch wenn diese Stellen nicht oder noch nicht spürbar sind.

Tanzende PRIMUSONA-Noten

Tanzende Noten der Tontherapie PRIMUSONA


Einfach nur auf dem Musikstuhl Platz nehmen und Gesundheit tanken - gibt es etwas einfacheres und effizienteres in seiner Anwendung und Wirkung ?

Klangtherapie PRIMUSONA G2000 als integratives Therapiekonzept.

Diese Klangtherapie PRIMUSONA ist grundsätzlich für sich alleine eine eigenständige Behandlungsmethode. Dennoch ist sie auch als Katalysator für andere Therapien mit Erfolg anzuwenden. PRIMUSONA als unterstützende Heilinformation hat den Vorteil, sich mit jeder anderen Therapieform verbinden zu können, ohne „Neid aufkommen zu lassen“. Der Mensch als „Breitbandspektrum“ bedarf zur Gesunderhaltung der Zufriedenstellung aller seiner Sinne. Daher besteht kein Alleinherrscheranspruch einer Therapieart, sondern er benötigt ein Angebot das in Kommunikation und Kooperation verschiedener Behandlungsmethoden sich ergänzt und damit zum gesamten Wohl beiträgt.

PRIMUSONA wirkt von Diäten bzw. Ernährungsrichtungen, Reiz- und Giftstoffen und Ideologien unabhängig. Das bedeutet, die Möglichkeit einer uneingeschränkten Anwendung.

Eine wichtige Erkenntnis dieser umfangreichen Forschung:

Ist ein lebenswichtiges Organ geschwächt oder krank, so erzeugt dieses einen sog (Schmarotzerverhalten) und holt sich die Energie (Schwingung) von einem „untergeordneten, zum Überleben nicht so notwendigen“ Körperteil oder Organ. Dadurch ist die vorher eingeschränkte Funktion für das „räuberische“ Organ scheinbar wieder verbessert oder sogar aufgehoben.
Da aber der erkrankte Körper nur eine begrenzte, bzw. verringerte Menge an Energie hat, so muss sie an anderen Stellen fehlen – auch wenn diese Stellen noch nicht spürbar sind. Am Anfang betrifft dieses Absenken an Energie meist nur eine, oder zwei Frequenzebenen. Bei größerem Abfallen einer oder mehrere Energieebenen können auch mehrere, verschiedene Erkrankungen entstehen.

Fazit: Die Erklärung, wie des öfteren scheinbar ein verzögerter Heilungsprozess abläuft, ist, dass nicht nur die momentan spürbare, an der Oberfläche sich zeigende Erkrankung behandelt werden muss, sondern auch all die anderen geschwächten Stellen im Körper gestärkt, das heißt der ganze Mensch gesunden bzw. geheilt werden muss.

Hier kommt PRIMUSONA G2000 zum Einsatz. Bei der Ton-Therapie entsteht vom Tonstuhl aus eine Wechselbeziehung, diese bewirkt den Energieaufbau im Menschen. Das Gerät dient als Spender und die Person als Empfänger der mit bedacht ausgewählten Tonhöhen und Klangfarben.
Der Herzschlag wie es der Embyo wahrnimmt.


Herzschlag mit Bauchgeräuschen wie der Embryos wahrnimmt